Wie läuft der Abschluss eines Factoringvertrags ab?

Worum geht's?
In einem Factoringvertrag wird festgelegt, dass ein Unternehmen seine aktuellen und zukünftigen Forderungen an einen Factor abtritt. Wenn Sie einen solchen Vertrag abschließen möchten, muss Ihr Unternehmen einige Voraussetzungen erfüllen, die von dem von Ihnen gewählten Factoringanbieter geprüft werden. Hier erfahren Sie, welche Schritte bis zum endgültigen Abschluss eines Vertrags mit Wolf Factoring durchlaufen werden.

1. Analysebogen

Für ein unverbindliches Factoringangebot sind nur wenige Unterlagen notwendig. Nach dem ersten Kontakt senden wir Ihnen einen kurzen Analysebogen zu, den Sie aus dem täglichen Betriebsablauf heraus beantworten können. Das Factoringunternehmen benötigt einige betriebswirtschaftliche Kennzahlen Ihres Unternehmens, die mithilfe dieses Analysebogens übermittelt werden.

2. BWA

Sobald Sie den Analysebogen ausgefüllt haben, legen Sie diesem eine aktuelle betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) bei. Eine solche haben Sie wahrscheinlich sowieso parat, sobald Sie Ihre Umsatzsteuervoranmeldung gemacht haben. Sie beinhaltet Informationen über die finanzielle Lage Ihres Unternehmens.

3. Kundenverträge prüfen

Schauen Sie sich Ihre bestehenden Kundenverträge nochmals durch. Diese liefern Informationen darüber, ob Ihre Kunden bestimmte Zahlungsbedingungen oder Abtretungsverbote festgelegt haben. So kann ein Kunde beispielsweise eine längere Zahlungsfrist vertraglich vereinbart haben, oder der Vertrag verbietet die Abtretung einer Forderung an Dritte. Bei einem Abtretungsverbot kommt Factoring nicht in Frage.

4. Stammkunden informieren

Wenn Ihr Unternehmen Stammkunden besitzt, mit denen regelmäßig größere offene Posten bestehen, sollten Sie diese rechtzeitig über die Zusammenarbeit mit dem Factoringunternehmen informieren.

5. Abtretungsvermerk

Zuletzt drucken Sie anstelle Ihrer Bankverbindung einen Abtretungsvermerk auf Ihre Rechnungen, damit der Kunde weiß, wohin er den Rechnungsbetrag überweisen soll. So können Ihre Kunden auf den neu erstellten Rechnungen sehen, dass Sie die Forderungen an ein Factoringunternehmen abgetreten haben. Der Vermerk verpflichtet den Debitor dazu, auf das Konto des Factors zu zahlen.

Entweder Sie erledigen diesen Schritt nach Abschluss des Factoringvertrags, oder Sie bringen Ihre Rechnungen mit dem aufgedruckten Abtretungsvermerk bereits zur Vertragsunterzeichnung mit. Somit können die Rechnungen unverzüglich versandt werden und Sie erhalten Ihr Geld schon nach kurzer Zeit.

Wenn all diese Punkte erledigt wurden und Ihr Unternehmen alle Anforderungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit erfüllt, steht dem Abschluss des Factoringvertrags mit Wolf Factoring nichts mehr im Wege. Bei weiteren Fragen oder Unklarheiten können Sie uns gerne kontaktieren.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Kontaktieren
Inhaltsverzeichnis

    Wie hilfreich war dieser Beitrag?

    Klicken Sie auf die Sterne, um ihn zu bewerten!

    Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

    Bisher keine Bewertungen

    Nutzungshinweis:

    Die hier bereitgestellten Informationen wurden mit größter Sorgfalt recherchiert. Dennoch können wir keine Gewähr für die Richtigkeit übernehmen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Daten keine konkrete Handlungsanleitung darstellen, sondern als Erstinformation gedacht sind und eine fachliche und individuelle Beratung nicht ersetzen können.
    Ähnliche Artikel
    Zurück zur Übersicht

    Unser Anspruch:

    Wir nehmen Service persönlich.
    Lösungsorientiertes und maßgeschneidertes Forderungsmanagement für mittelständische Unternehmen – damit Sie flüssig bleiben und sich sorgenfrei auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren können.
    In drei Schritten zum Ziel.
    Erfahren Sie hier, wie einfach der
    Weg zum Factoring ist.
    So werden Sie Partner!
    Passen wir zusammen?
    In zwei Minuten wissen Sie Bescheid.
    Völlig unverbindlich und anonym.
    Factoring-Check starten